Menstruationstassen

drei unterschiedliche Menstruationstassen nebeneinander in unterschiedlichen Farben
Menstruationstassen in unterschiedlichen Farben

Was ist eine Menstruationstasse?

Menstruationstassen gehören in den Bereich der alternativen Monatshygiene. Das bedeutet, sie können anstelle von Standardprodukten wie Tampons oder Binden genutzt werden. Weitere Alternativen sind unter anderem Soft-Tampons (ähnlich eine kleinen Schwammes) oder waschbare Stoffbinden. Die Menstruationstassen haben die Form eines Kelches und werden durch Faltung eingeführt und vor dem Muttermund platziert. Das bei der Öffnung der Menstruationstasse entstehende Vakuum platziert sie sicher und mit optimalem Sitz.

Wer hat die Menstruationstasse erfunden?

3 unterschiedliche Menstruationstassen

Die Menstruationstasse wurde laut Angaben in den 30er Jahren des 20 Jahrhunderts von Leona Chalmers erfunden. Leider war die Technik noch nicht so weit, Menstruationstassen aus der heutigen Qualität und Materialien herzustellen. Eine weitere Erfindung aus dem Bereich der Monatshygiene begann etwa zur gleichen Zeit seinen Siegeszug – der Tampon. Waren es zuvor meist Binden die benutzt worden sind, sprach der Tampon viele Frauen besser an als die, noch aus Gummi hergestellten Menstruationstassen, welche sehr starr und daher vergleichsweise schwer einzuführen waren.

Erst in den 80er Jahren erinnerte man sich wieder an die Menstruationstasse. Die heutigen Modelle sind sehr viel dünner, flexibler und aus neutralem, medizinischen Silikon hergestellt. Kein Wunder, dass Sie sich zunehmender Beliebtheit erfreuen. Menstruationstassen passen sich optimal an die Anatomie der Frau an und helfen vielen tausenden Frauen dabei, schmerzfrei durch ihre Periode zu kommen.

Warum sollte ich eine Menstruationstasse benutzen?

Die Benutzung einer Menstruationstasse hat viele Vorteile gegenüber eines Tampons oder einer Binde.

  • Schützt vor dem Austrocknen
    Tampons haben eine saugende Eigenschaft, welche dazu führen kann, dass auch der Schleimhaut, Feuchtigkeit entzogen wird.
  • Erhält die natürliche Flora
    Der Schutz der natürlichen Flora bleibt durch die Feuchtigkeit erhalten und schützt so wirksam vor Bakterien oder Irritationen.
  • Allergiefrei
    Die meisten Menstruationstassen sind heute aus medizinischem Silikon hergestellt, welches auch z. B. für Implantate genutzt wird. Dadurch werden allergieauslösende Stoffe, wie sie in Tampons oder Binden vorkommen, minimiert.
  • Hygiene
    Menstruationstassen aus medizinischem Silikon sind sehr hygienisch, da sie sterilisiert bzw. abgekocht werden können. Eine Reinigung ist daher denkbar einfach und rückstandslos.
  • Nachhaltigkeit
    Eine Menstruationstasse kann bis zu 15 Jahre verwendet werden – das schont die Umwelt und minimiert den anfallenden Müll um ein Vielfaches. Vorbei ist die Zeit, in der benutze Hygieneartikel mehrfach verpackt im kleinen Mülleimer neben der Toilette landeten.
  • Echtes Kostenersparnis
    Im Laufe eines Frauenlebens werden eine Unzahl von Tampons, Binden und Slipeinlagen benutzt. Im Durchschnitt kostet eine gute Menstruationstasse weniger als 2 Päckchen Tampons. Durch die mögliche, jahrelange Nutzungsdauer, ist die Menstruationstasse nicht nur günstiger, sondern ein echtes Sparwunder.
  • Flexibilität
    Je nach Größe oder Modell der Menstruationstasse, fängt sie unterschiedlich viel auf. Es gibt sowohl kleine, als auch große Menstruationstassen. Sie sind daher flexibel einsetzbar und passen sich an Ihre Bedürfnisse an. Bei anderen Produkten, wie Tampons oder Binden, muss man immer daran denken, für den Notfall Ersatz in der Tasche zu haben. Diese Sorgen entfallen komplett durch die Nutzung einer Menstruationstasse.
  • Körpergefühl
    Neben einem perfekten Sitz, hilft die Menstruationstasse auch wieder, mehr auf seinen eigenen Körper zu hören. Man erlebt die Tage bewusster und kann somit entspannter mit Ihnen umgehen.

verschiend farbige Menstruationstassen

Wie benutze ich eine Menstruationstasse richtig?

Die Handhabung der Menstruationstasse ist nichts, wovor man sich fürchten muss, meist klappt es nach ein paar Versuchen von ganz alleine. Wichtig ist, sich vor und nach jeder Benutzung der Menstruationstasse, die Hände gründlich zu waschen. Ist die Menstruationstasse bereits gereinigt, wird diese zuerst gefaltet. Der Stiel zeigt dabei nach unten, damit die Menstruationstasse später an diesem wieder herausgezogen werden kann. Es gibt verschiedene Möglichkeiten die Tasse zu falten.

Experten-Tipp: Übe bereits vor der ersten Periode mit der Menstruationstasse – das Falten, Einführen und die Entnahme. So kannst du sicher und entspannt damit umgehen, wenn du sie benötigst.

Bei einer Faltung wird die Menstruationstasse zunächst am oberen Rand, mittig zusammengehalten und dann mit Daumen und Zeigefinger zu einem umgekehrten C gefaltet. Diese Art erachten wir für Anfänger als optimal. Sie lernen schnell, wie flexibel Ihre Menstruationstasse ist und wie sie am besten mit ihr umgehen.

Versuchen Sie beim Einführen so entspannt und locker wie möglich zu sein. In welcher Position es für Sie am angenehmsten ist, finden Sie schnell heraus. Je nachdem, wie Sie es gerne möchten, kann die Menstruationstasse in der Hocke, sitzend oder auch im Stehen eingeführt werden. Benutze die freie Hand, um den Weg für die Tasse frei zu machen, öffne dafür mit zwei Finder die Schamlippen. Wenn die Menstruationstasse sich entfaltet, bevor sie ganz eingeführt werden konnte, ist das nicht schlimm. Führe Sie einfach in diesem Zustand weiter ein, bis der Stiel nicht mehr rausschaut.

Die Menstruationstassen bitte nicht zu tief einführen! Dies kann den Halt der Tasse beeinflussen und sie könnte nicht mehr dicht sein oder es kann zu Schwierigkeiten kommen, die Menstruationstasse wieder zu entfernen.

gestapelte Tassen unterschiedlicher Hersteller

Die Entnahme der Menstruationstasse ist ebenso leicht und mit etwas Übung ohne viel Mühe zu bewältigen. Wichtig ist auch hier wieder eine möglichst entspannte oder bequeme Position. Mit Daumen und Zeigefinger suche zunächst den Stiel und fahre an ihm vorbei, bis du die Tasse unten mit beiden Fingern greifen kannst. Durch leichten Druck gegen die Außenwand der Menstruationstasse, löst sich der gebildete Unterdruck und du solltest die Tasse leicht herausziehen können. Sollte ein Stiel einmal zu lang sein, kannst du ihn später auch noch kürzen, zunächst wird aber der Inhalt in der Toilette entsorgt und der Becher gereinigt. Dies kann durch auswaschen unter lauwarmen Wasser geschehen, bevor du die Tasse wieder einsetzt. Falls du die gerade benutzte Tasse zuerst sterilisieren möchtest, oder keine geeignete Seife (ph neutral) oder Reinigungstücher bei dir hast, ist eine Zweittasse zu empfehlen.

Das Einführen darf niemals weh tun oder ein großes Unbehagen auslösen. Aollte dies doch einmal der Fall sein, kannst Du die Menstruationstasse gerne etwas anfeuchten.

Wie finde ich die richtige Menstruationstasse für mich?

Eine Beratung für Menstruationstassen ist relativ schwierig. Beachten Sie bitte, jeder Körper ist unterschiedlich und jede Frau bevorzugt ein anderes Tragegefühl, daher kann es durchaus vorkommen, dass man nicht auf Anhieb die richtige Tasse für sich findet. Wir orientieren uns vor allem an der Grundregel der Standardgrößen. Eine Frau unter 25, ohne Kinder, kann meist zu einer kleineren Größe greifen. Eine Frau, welche bereits entbunden hat und unter 25 ist, sollte eine größere Größe versuchen. Frauen über 25 mit oder ohne Kind wird ebenfalls eine größere Menstruationstasse empfohlen. Hauptgrund dafür sind die anatomischen Veränderungen, welche im Laufe des Lebens eintreten.

Nahaufnahme von Menstruationstassen

Was muss ich beachten beim Kauf?

Zunächst einmal sollten Sie prüfen, ob die Menstruationstasse eventuell aus einem Material hergestellt wurde, auf das Sie allergisch reagieren könnten. Die meisten Menstruationstassen sind aber heute aus medizinischem Silikon, welches ohne Weichmacher, Bleichen oder schädlichen Farbstoffen hergestellt wurde.

Beziehen Sie auch Ihr Wissen mit ein. Haben Sie im Normalfall eine starke oder eher schwächere Blutung? Benötigen Sie eher einen breiten oder schmalen Durchmesser?

Fazit: Viele Frauen sind überzeugt von der Menstruationstasse

Obwohl es kaum Werbung für die Menstruationstassen gibt, begeistern sich weltweit immer mehr Frauen für diese Alternative zu herkömmlichen Einmalprodukten. Langsam steigt das Bewusstsein, dass es neben Tampon und Binde auch noch andere, nachhaltigere und auch „schmerzfreiere“ Alternativen gibt.

Natürlich bedarf es ein wenig Zeit bzw. Übung, sich mit der Menstruationstasse vertraut zu machen. Hat man die Nutzung aber einmal verstanden, geht der Rest wie von selbst. Schnell genießen es die Tassenfans, keine unhygienischen Abfälle mehr lagern zu müssen und weniger Müll und Kosten zu verursachen. Die Zeit, in der man voller Panik zum nächsten Drogeriemarkt fährt, weil man vergessen hat neue Tampons zu besorgen oder Ersatztampons einzustecken, gehört endlich der Vergangenheit an.